Fachschule für
Sozialpädagogik


Allgemein

Ziel der Ausbildung ist es, die Studierenden zu befaähigen, Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsaufgaben zu übernehmen und in allen sozialpaädagogischen Bereichen als Erzieherin/Erzieher selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten. Sie erwerben grundlegende Kenntnisse, wie sie Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in ihrer Entwicklung begleiten und fördern können. Neben der Vermittlung von fachlichem und methodischem Wissen ist die Entwicklung persönlicher und sozialer Kompetenzen ein wesentliches Ausbildungsziel.

Inhalte der Ausbildung

Der Unterricht an unserer Fachschule für Sozialpädagogik gliedert sich in 6 Lernfelder:

LF 1: Berufliche Identität und professionelle Perspektiven weiter entwickeln
LF 2: Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten
LF 3: Lebenswelten und Diversität wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern
LF 4: Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen professionell gestalten
LF 5: Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten sowie Übergänge unterstützen
LF 6: Institution, Team und Qualität entwickeln sowie in Netzwerken kooperieren

Zusätzlich findet Unterricht in den Bereichen „Kommunikation und Sprache“, im ästhetischen und im naturwissenschaftlich-technischen Bereich statt. Im Profilunterricht bieten wir Religionspädagogik, Gitarrenunterricht sowie Projekte zur Gewaltprävention und anderes an.

Berufsbegleitende Ausbildung

Seit 2011 bieten wir die berufsbegleitende Erzieherausbildung an. Der schulische Teil der dreijährigen Ausbildung findet an zwei Wochentagen in unserer Fachschule für Sozialpädagogik statt und endet mit einem staatlich anerkannten Abschluss. Die berufsbegleitende Ausbildung bietet Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in der Tätigkeit einer Erzieherin/ eines Erziehers tätig sind, eine Chance zur Weiterqualifizierung als Fachkraft.

Vollzeitausbildung

Die Erzieherausbildung bieten wir auch in Vollzeitform an. Die Vollzeitausbildung, die ebenfalls drei Jahre dauert, sieht neben dem theoretischen Unterricht in der Schule auch drei Praxisphasen im sozialpädagogischen Bereich mit insgesamt 1400 Stunden vor.

Voraussetzungen

Sie sind am Umgang mit Kindern und Jugendlichen interessiert und haben eine offene Einstellung gegenüber der persönlichen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen.
Voraussetzung für die Aufnahme in unserer Fachschule fur Sozialpädagogik ist:
(1) die Fachhochschulreife/allgemeine Hochschulreife oder
(2) der mittlere Schulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung oder
(3) der mittlere Schulabschluss und eine mindestens dreijährige Berufstätigkeit.
Wenn Sie die berufsbegleitende Ausbildung machen wollen, muüssen Sie parallel zum Schulbesuch mit mindestens einer halben Stelle in einer sozialpädagogischen Einrichtung arbeiten.

Kosten
Das Schulgeld wird vom Berliner Senat übernommen. Bei der berufsbegleitenden Ausbildung ist eine Förderung durch die Agentur für Arbeit bei Vorlage der individuellen Voraussetzungen möglich. Bitte setzen Sie sich dazu mit der zuständigen Agentur in Verbindung.

Bewerbung

Bewerbungen sind ganzjährig möglich. Wir laden Sie gerne zu einem ausführlichen Bewerbungsgespräch ein. Folgende Bewerbungsunterlagen sind einzureichen:
- ein Bewerbungsschreiben mit tabellarischem Lebenslauf
- zwei Lichtbilder
- eine beglaubigte Kopie Ihres Schulabschlusses

Für die berufsbegleitende Ausbildung benötigen wir darüber hinaus noch:
- den Nachweis Ihrer Anstellung in einer sozialpädagogischen Einrichtung mit mindestens 50% Regelarbeitszeit. Die Einrichtung muss als Praxisstelle anerkannt sein.
- eine schriftliche Einverständniserklärung des Arbeitgebers zur Aufnahme der Ausbildung und die Zusage des Arbeitgebers, die Fachschule über eine Beendigung der Tätigkeit unverzüglich zu unterrichten.

Kursbeginn

Die berufsbegleitenden Kurse beginnen in jedem Jahr Anfang Februar nach den Berliner Winterferien. Die Vollzeitkurse beginnen in jedem Jahr im August/September nach den Berliner Sommerferien.

Zu den aktuellen Kursterminen.
 

  pdfInformationsblatt SPB

 
Ihre Ansprechpartnerin

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: (030) 46705 – 207